Neurowissenschaftliche GesellschafttrickNeurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche GesellschaftNeurowissenschaftliche GesellschaftNeurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Präsident

next page

Prof. Dr. Klaus-Peter Hoffmann

Ruhr-Universität Bochum
Allg. Zoologie u. Neurobiologie
Universitätsstr. 150
44801 Bochum
Tel.: 0234 322 4363
Fax: 0234 321 4185
email: KPH@neurobiologie.ruhr-uni-bochum.de

Prof. Dr. Klaus-Peter Hoffmann
Geburtsdatum
3.07.1943 in Böbber, Niedersachsen
Familienstand
geschieden, zwei Kinder
Wohnort
Gedulderweg 161 A, 45549 Sprockhövel

Ausbildung

1956-1963
Gymnasium Celle

Studium

1963-1964
Leibniz Kolleg der Universität Tübingen
1963-1965
Studium der Biologie und Physik an der Universität Tübingen
1965-1969
Studium der Zoologie und Chemie an der Universität München

Wissenschaftlicher Werdegang

1967-1969
Doktorand bei Prof. O. D. Creutzfeldt, Abt. für experimentelle Neuropyhsiologie, MPI für Psychiatrie, München
1970
Promotion in Zoologie, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität München
März 1970-März 1972
Postdoctoral fellow bei Prof. P.O. Bishop, Dept. of Physiology, Australian National University, Canberra
April 1972-Juni 1973
Eigenes Forschungsprojekt im Sonderforschungsbereich Kybernetik der DFG in München Arbeitsplatz: MPI für Psychiatrie, Kraepelinstraße 2.
Juni 1973-Oktober 1976
Aufbau und Leitung eines Neurophysiologielabors im Institut für Zoologie, Sektion Biophysik, an der Universität Mainz
1974
Habilitation in Zoologie, Naturwissenschaftliche Fakultät, Universität München
1976
Professor für Zoologie der Universität Ulm
August 1976-Mai 1987
Aufbau und Leitung einer neuropysiologischen Arbeitsgruppe in der Abteilung für Vergleichende Neurobiologie, Universität Ulm
Juli-August 1979
Forschungsaufethalt im Dept. of Psychology, Dalhousie University, Halifax, Canada
Februar 1983
Forschungsaufenthalt am Dept. of Physiology, New York
August-Oktober 1983
Forschungsaufenthalt am Dept. of Anatomy, University of New South Wales, Sydney und Dept. Of Zoology, Monash University, Melbourne
seit 1987
Leiter des Lehrstuhls für Allg. Zoologie und Neurobiologie der Ruhr-Universität Bochum
Februar-März 1989
Forschungsaufenthalt Australian National University, Canberra
Oktober 1991-2000
Sprecher des Graduiertenkolleg "Kognition, Gehirn und Neuronale Netze" (KOGNET)
ab Januar 1992
Mitglied des Vorstandes des Institutes für Neuroinformatik, Bochum
November 2000-Februar 2001
Forschungsaufenthalt am California Institut of Technology, Pasadena, USA
ab Oktober 2001
Sprecher der International Graduate School for Neuroscience NRW an der Ruhr-Universität Bochum

Forschungsschwerpunkte

Vergleichenden Neurobiologie von kortikalen und subkortikalen Interaktionen bei der Organisation visuo-motorischen Verhaltens. Dies beinhaltet Arbeiten an organotypischen Zellkulturen, an Hirnschnitten sowie die Aufklärung von Gehirnfunktionen am trainierten Affen und psychophysische Untersuchungen am Menschen.



bottombarleftbottombarsizebottombarright