Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Jugend forscht Sonderpreis der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft 2012

Die Neurowissenschaftliche Gesellschaft vergibt jährlich einen mit 500 € dotierten Sonderpreis für ein neurowissenschaftliches Projekt im Rahmen des Bundeswettbewerbs "Jugend forscht".

Die Preisträger werden zudem zur Göttinger Tagung eingeladen und erhalten für 1 Jahr ein freies Abonnement für das Neuroforum.

Die Preisträger Charlotte Duesmann und Laura Pasitka vom Wilhelm-Ostwald-Gymnasium
Die beiden Preisträgerinnen Charlotte Duesmann (links) und Laura Pasitka (rechts) mit Hans-Joachim Pflüger, der den Sonderpreis für die NWG überreichte.

Die Preisträgerinnen 2012 sind Charlotte Duesmann und Laura Pasitka, beide 18 Jahre alt. Sie besuchen beide das Wilhelm-Ostwald-Gymnasium in Leipzig. Thema ihres Projektes ist die „Charakterisierung von Oligodendrozyten-Progenitoren im Zentralen Nervensystem adulter Schafe“.

Der Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Bislang gibt es nur eine einzige Therapiemöglichkeit, die jedoch nur bis maximal viereinhalb Stunden nach einem Schlaganfall angewandt werden kann. Die Tatsache, dass dringend weitere Therapiemöglichkeiten benötigt werden, inspirierte Laura Pasitka und Charlotte Duesmann zu ihrem Projekt. In der Arbeitsgruppe Neuroreparatur im Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie führten die beiden 18-Jährigen Grundlagenforschung am Schafsgehirn durch. Schwerpunkt der Untersuchungen war unter anderem eine mögliche Regeneration des betroffenen Gewebes im Zentralen Nervensystem.

Der Preis wurde beim 47. Bundeswettbewerb vom 17. bis 20. Mai 2012 in Erfurt von NWG-Mitglied und Jugend- forscht-Juror Hans-Joachim Pflüger, Berlin, überreicht.

bottombarleft bottombarsize bottombarright