Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Jugend forscht Sonderpreis der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft 2016

Die Neurowissenschaftliche Gesellschaft vergibt jährlich einen Sonderpreis für ein neurowissenschaftliches Projekt im Rahmen des Bundeswettbewerbs "Jugend forscht".

Der Preisträger 2016 ist der 19-jährige Michael Johannes Keller, der in Homburg im Saarland das Christian von Mannlich-Gymnasium besucht.

Der Preis ist mit 1.000 € dotiert, zudem werden die Preisträger zur Göttinger Tagung eingeladen und erhalten für ein Jahr ein freies Abonnement für Neuroforum. Neben dem Sonderpreis der NWG für eine Arbeit auf dem Gebiet der Neurowissenschaften erhielt Johannes Keller den 3. Preis Biologie, gestiftet von der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren


Der Preis wurde von NWG-Mitglied Professor Carsten Duch, der auch Mitglied der Fachgebietsjury Biologie bei Jugend forscht ist, beim Bundeswettbewerb, der vom 26. – 29. Mai 2016 in Paderborn stattfand, überreicht.

Thema seiner Arbeit war „Infarkt: wenn jede Sekunde zählt - Reduktion der Prä-Schock-Pause durch EKG-Analyse unter Thoraxkompression“

Defibrillatoren können Leben retten. Jedoch muss vor den helfenden Stromschocks ein EKG geschrieben werden, sodass wertvolle Sekunden verstreichen, ehe mit der Wiederbelebung begonnen wird. Michael Johannes Keller hatte die Idee, die Impulse für das EKG durch zwei zusätzliche Elektroden an Arm und Bein abzuleiten. Da diese Elektroden weit genug vom Brustbereich entfernt sind, ist zeitgleich eine Herzdruckmassage möglich, was die Überlebenschancen des Kranken erhöht. Durch Versuche mit gängigen Defibrillatoren wies der Jungforscher die Vorteile der Zusatzelektroden nach. In der Praxis könnten die Therapie- und Ableitungselektroden unabhängig voneinander je ein EKG aufzeichnen, deren Abgleich zuverlässig Informationen über den aktuellen Zustand des Patienten liefert.

Der Preis wurde von NWG-Mitglied Professor Carsten Duch, der auch Mitglied der Fachgebietsjury Biologie bei Jugend forscht ist, beim Bundeswettbewerb, der vom 26. – 29. Mai 2016 in Paderborn stattfand, überreicht.

bottombarleft bottombarsize bottombarright