Neurowissenschaftliche GesellschafttrickNeurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche GesellschaftNeurowissenschaftliche GesellschaftNeurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Lehrerfortbildung 2002

Neurowissenschaften in der gymnasialen Oberstufe 2002

Die Neurowissenschaftliche Gesellschaft e.V. bietet in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Biologen bundesweit Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer der gymnasialen Oberstufe an.
_____________

Interessierte Lehrer sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Fortbildungsveranstaltungen 2002:

2. März 2002,Köln

"Schwierige Kinder aus der Sicht der Neuropsychologie"

Kontakt: Prof. Dr. Niels Galley

Tel.: 02275 15 05

e-mail: nielsgalley@t-online.de


2. März 2002, Dresden

"Fortschritte in der Hirnforschung"

Kontakt: Prof. Dr. Jochen Oehler

Tel.: 0351 458 4450


18. März 2002, Magdeburg

"Grundlagen von Lernen und Gedächtnis"

Kontakt: Dr. Sabine Staak

Tel.: 0391 62 63 218

e-mail: staak@ifn-magdeburg.de


20. März 2002, Heidelberg

"Vom Molekül zum Verhalten"

Kontakt: Prof. Dr. Klaus Unsicker

Tel.: 06221 54 8227

e-mail: klaus.unsicker@urz.uni-heidelberg.de

8. April 2002, Kaiserslautern

"Konfokale Mikroskopie und Bildauswertung in der Neurobiologie"

Kontakt: Prof. Dr. Joachim W. Deitmer

Tel.: 0631 205 2877

e-mail: deitmer@rhrk.uni-kl.de

19./20. April 2002, Rostock

"Genetische Diagnostik und ethische Implikationen"

Kontakt: Prof. Dr. Arndt Rolfs

Tel.: 0381 494 9540

e-mail: arndt.rolfs@med.uni-rostock.de
16. Mai 2002, Berlin

"Von den Genen zur Wahrnehmung: neue Ergebnisse aus dersinnesphysiologischen Forschung"

Kontakt: Dr. Petra Skiebe-Corrette, Dr. Natalie Hempel de Ibarra

Tel.: 030 838 5 4905

e-mail: skiebe@neurobiologie.fu-berlin.de
6. Juni 2002, Freiburg

"Sehen - Hören - Blicken - Zählen: Entwicklung während des Schulalters und Defizite sowie Training bei LRS, ADS und Rechenschwäche"

Kontakt: Prof. Dr. Burkhart Fischer

Tel.: 0761 203 9535

e-mail: bfischer@uni-freiburg.de
25. September 2002, Oldenburg

"Das soziale Gehirn in Aktion - Bedeutung und Umsetzung neurowissenschaftlicher Erkenntnisse für die frühe Förderung und Rehabilitation
schwersthirngeschädigter Menschen (Koma, Wachkoma)"

Kontakt: PD Dr. Andreas Zieger

Tel.und Fax: 0441 236 402

e-mail: dr.andreas.zieger@evangelischeskrankenhaus.de
5. Oktober 2002, Leipzig

"Differenzierte Darstellung von Neuronen und Gliazellen: Aspekte der Pathologie und Entwicklung des Gehirns"

Kontakt: Dr. Johannes Kacza

Tel.: 0341 97 38041

e-mail: Kacza@vetmed.uni-leipzig.de

Das Programm konnte verwirklicht werden mit der freundlichen Unterstützung des Stifterverbandes (PUSH – Public Understanding of Sciences and Humanities).



bottombarleftbottombarsizebottombarright