Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Zusammenfassung 2

Cajal-Retzius-Zellen: Architekten der kortikalen Entwicklung

W. Kilb · M. Frotscher

Zusammenfassung
Cajal-Retzius-Zellen (CR-Zellen) sind die dominierende Population neuronaler Zellen in der Marginalzone des sich entwickelnden Neokortex und Hippokampus. Sie gehören zu den am frühesten geborenen Neuronen im zerebralen Kortex und stammen aus verschiedenen Regionen entlang der Grenze zwischen Pallium und Subpallium. Die meisten CR-Zellen gehen im Verlauf der postnatalen Entwicklung zugrunde. CR-Zellen exprimieren eine Reihe von Neurotransmitter- Rezeptoren, haben überwiegend GABAerge synaptische Eingänge und bilden glutamaterge Synapsen auf postsynaptischen Neuronen. Aktuelle Studien zeigen, dass CR-Zellen ein Element unreifer neuronaler Schaltkreise sind, allerdings ist ihre Funktion innerhalb dieser Schaltkreise bisher nicht genau bekannt. Als wichtige Quelle von Reelin, einem an der Entstehung kortikaler Schichtung beteiligten extrazellulären Matrixprotein, spielen CRZellen bei der strukturellen Entwicklung des Neokortex und Hippokampus eine entscheidende Rolle. Zusätzlich sind CRZellen höchstwahrscheinlich auch an der Ausbildung kortikaler Areale und der Entwicklung der Verbindungen zwischen entorhinalem Kortex und Hippokampus im Tractus perforans beteiligt. Zusammenfassend zeigen diese Befunde, dass es sich bei CR-Zellen um einen entscheidenden zellulären Faktor bei der Entstehung des zerebralen Kortex handelt und dass CR-Zellenmöglicherweisewährend der fetalen und postnatalen Entwicklung eine Verbindung zwischenmorphologischer Differenzierung und früher elektrischer Aktivität herstellen können.

Keywords: Kortikale Entwicklung · Neuronale Migration · Marginalzone · Reelin · Hippokampus · Neokortex

bottombarleft bottombarsize bottombarright