Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Bilddatenbank



Liste Keywords:

S

Ihre Anfrage erzielte 1 Treffer

Nf01_2015 - Kral, Andrej

Funktionale Entwicklung des auditorischen Kortex mit und ohne Hörerfahrung. A: Stromquellendichteanalysen von Feldpotenzialen können synaptische Prozesse um die Messelektrode bestimmen. Vor dem 10. Lebenstag, wenn Hörschwellen unter 100 dB SPL fallen, konnten trotz vorhandener auditorisch (elektrisch) evozierten Hirnstammantworten nur geringe kortikale Antworten mit langen Latenzen ab Tag 8 nach Geburt gemessen werden. Diese nahmen mit dem Alter bei hörenden Tieren zu, deren Latenz verkürzte sich. Die evozierten Amplituden erreichten ein Maximum zwischen der 4. und 6. Woche, danach folgte ein Abfall auf das Erwachsenenalter um den 3. Lebensmonat. Auch das Muster der Aktivität veränderte sich, die Aktivität nahm besonders spät in den tiefen Schichten V und VI zu. Bei gehörlosen Tieren war dieser Prozess deutlich anders: Die Zunahme der Erregbarkeit war verlangsamt und die Abnahme war verstärkt. B: Mittelwerte von Peak-Amplituden der Stromquellendichten bei einzelnen Tieren im Vergleich; im Erwachsenenalter zeigen die Markierungen einen Mittelwert von jeweils 4 Tieren. Pfeil (1) zeigt die verzögerte funktionale Synaptogenese, Pfeil (2) auf die Reduktion der evozierten Aktivität im Erwachsenenalter. Abbildung nach Kral und Sharma (2012). Abbildung mit freundlicher Genehmigung aus Kral und Sharma (2012).

Download

bottombarleft bottombarsize bottombarright