Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Bilddatenbank



Liste Keywords:

S

Ihre Anfrage erzielte 1 Treffer

Nf04_2015 - Büschges, Ansgar

(A) Schematische Darstellung des Mittelbeins der Stabheuschrecke unter besonderer Berücksichtigung der drei Hauptbeingelenke und ihrer Muskeln. ThC-Gelenk: Thorax-Coxa-Gelenk, CTr-Gelenk: Coxa-Trochanter-Gelenk (Trochanter und Femur sind verschmolzen), FTi-Gelenk: Femur-Tibia-Gelenk. (B) Aktivitätsmuster der antagonistischen Muskeln der drei Hauptbeingelenke des Mittelbeins beim Schreiten als Funktion der Phase des Schreitzyklus. (C) Oben: Schematische Darstellung der Beinbewegung während der Schwing- und Stemmphase des Beins dargestellt als Sequenz in Projektion auf eine orthogonal zum Tier liegende Ebene: (1) Abheben des Beines vom Untergrund am Ende der Stemmphase; (2) Ende der Schwingphase mit Absetzen des Beines; (3) Beginn der Stemmphase auf dem Untergrund; (4) Ende der Stemmphase mit Abheben des Beins. Unten: Darstellung der Einflüsse von Signalen der Sinnesorganen auf dem Bein, welche zur Phase- und Amplitudenkontrolle der motoneuronalen Aktivität beim Schreiten beitragen. Die Einflüsse werden durch schwarze Linien mit offenem Pfeil (erregend) oder schwarzer Kugel (hemmend) dargestellt. Die Einzelgelenk-CPGs, dargestellt als sich gegenseitig beeinflussende Interneurone, sind in dem Farbcode der von Ihnen kontrollierten Beinsegmente dargestellt. Geschlossene Kreise indizieren Aktivierung, offene Kreise lnaktivierung. Als Beispiel: Bei der Erzeugung von Phase 4, also zur Erzeugung der Stemmphase befördern Belastungs- und Bodenkontaktsignale Retraktor-, Depressor- und Flexoraktivität und Flexionssignale vom Femur-Tibia-Gelenk Flexoraktivtät.

Download

bottombarleft bottombarsize bottombarright