Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Bilddatenbank



Liste Keywords:

S

Ihre Anfrage erzielte 1 Treffer

Nf01_2001 - Götz, Jürgen

Neurogenese im ausgewachsenen ZNS (A)Zeigt einen schematisch dargestellten Schnitt durch das Vorderhirn einer erwachsenen Ratte. Die noch zur Neubildung von Neuronen befähigten Regionen sind farbig gekennzeichnet. Die blaue Farbe zeigt Ependymzellen, die den Ventrikel auskleiden und von Jonas Frisen und Mitarbeitern (Johansson et al. 1999) als Stammzellen identifiziert wurden. Die grüne Farbe markiert die adulte Subventrikulärzone, in der Astrozyten von Arturo Alvarez-Buylla und Mitarbeitern als Stammzellen identifiziert wurden, die u.a. für die lebenslange Neubildung von Nervenzellen des olfaktorischen Bulbus verantwortlich sind (Doetsch et al. 1999). Auch in der gelb eingezeichneten Region, dem Gyrus Dentatus, werden zeitlebens noch Nervenzellen neu gebildet; die dafür verantwortlichen Vorläuferzellen sind aber bislang noch nicht identifiziert. (B) Zeigt eine Zeichnung radialer Gliazellen im Hinterhirn eines ausgewachsenen Neunauges (Retzius 1894). Im Gegensatz zu radialen Gliazellen bei Säugern, die sich nach dem Ende der neuronalen Wanderung in Astrozyten und möglicherweise auch in Ependymzellen umwandeln (Voigt 1989; Bruni 1998), bleiben radiale Gliazellen bei den meisten Fischen, Amphibien und Reptilien zeitlebens erhalten. Da bei diesen Tieren oft auch im erwachsenen Zustand noch Nervenzellen gebildet werden, könnten radiale Gliazellen auch hier möglicherweise als neuronale Vorläuferzellen agieren.

Download

bottombarleft bottombarsize bottombarright