Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Bilddatenbank



Liste Keywords:

S

Ihre Anfrage erzielte 1 Treffer

Nf01_2001 - Wallhäusser-Franke, Elisabeth

Das vereinfacht dargestellte Hörsystem ist bilateral symmetrisch angelegt. Die eingehende Schallinformation wird im Innenohr, der Cochlea, in Nervenimpulse umgesetzt und über mehrere serielle und parallele Verarbeitungsstufen aufwärts (afferent, orange Bahnen) zum Kortex geleitet. Zusätzlich existieren Rückprojektionen, das efferente oder absteigende Hörsystem (braun). Die efferenten Verbindungen sind für die Regelung des Informationsflusses durch Verstellung der Empfindlichkeit in einzelnen Kerngebieten und auch in der Cochlea wichtig. Jedes der gezeigten Hörgebiete lässt sich in Untergebiete mit einer Kern-Region und einer umgebenden (belt-) Region unterteilen. Während die afferente Hörbahn im wesentlichen über die Kernregionen läuft, werden dem efferenten System vor allem die Belt-Regionen zugeordnet.

Download

bottombarleft bottombarsize bottombarright