Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Bilddatenbank



Liste Keywords:

S

Ihre Anfrage erzielte 1 Treffer

Nf03_2002 - Nieder, Andreas

Antworten eines Neurons aus dem visuellen Wulst einer wachen Schleiereule. ‘Reale’ Konturen (A) und Scheinkonturen (B-F) wurden über das rezeptive Feld der Zelle (in Pfeilrichtung) bewegt. Die Punkt-Raster-Histogramme (rechts) zeigen wieder die neuronale Entladung bei mehrmaliger Reizpräsentation (jeder schwarze Punkt stellt ein Aktionspotential dar). Die entsprechende Reize sind jeweils auf der linken Seite zu sehen. Diese Zelle beantwortete sowohl den Balkenstimulus (A), als auch Scheinkanten, die durch phasenverschobene Liniengitter mit einem Linienabstand von 0.25 (B), 0.5 (C), 1 (D) und 2 Grad Sehwinkel (E) erzeugt wurden. Die Zelle signalisiert auch eine Scheinkontur, die durch Lücken im Hintergrundgitter erzeugt wurde (F). G) Wenn die Hintergrundlinien ohne Phasenverschiebung aneinandergrenzten und damit keine Scheinkante hervorriefen (Kontrolle), zeigte die Zelle keine erhöhte Entladung (nach Nieder und Wagner 1999).

Download

bottombarleft bottombarsize bottombarright