Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Bilddatenbank



Liste Keywords:

S

Ihre Anfrage erzielte 1 Treffer

Nf04_2008 - Pape, Hans-Christian

Abb 2: NPS in der Amygdala induziert anxiolytische Effekte und erleichtert die Extinktion konditionierter Furcht. A. Das histologische Präparat verdeutlicht, dass fluoreszenzmarkiertes (Cy3) NPS, das lokal in die Laterale Amygdala (LA) der Maus appliziert wurde, vor allem im Bereich der LA nachzuweisen ist, ohne in nennenswerten Konzentrationen in die Basolaterale Amygdala (BLA) bzw. die Zentrale Amygdala (CeA) zu diffundieren. B. Rolle von exogenem und endogenem NPS auf das Angstverhalten im Offenfeld (Open Field)-Test. Dieser Test gestattet nicht nur Aussagen über die allgemeine lokomotorische Aktivität, sondern auch über angstähnliches Verhalten, wobei sich ängstliche Tiere vor allem in der Randzone der Testbox aufhalten, wohingegen weniger ängstliche Tiere verstärkt das Zentrum der Testbox erkunden. Wie die Bewegungspfade repräsentativer Tiere verdeutlichen, erkunden Mäuse, denen NPS in die LA appliziert wurde, das Zentrum der Versuchsapparatur in stärkerem Maße als kontrollbehandelte Mäuse (NaCl). Werden hingegen die NPS-Rezeptoren durch die lokale Gabe eines spezifischen Antagonisten (SHA68) blockiert, so halten sich die Tiere verstärkt im Randbereich auf. Diese Ergebnisse legen den Schluss nahe, dass sowohl exogenes als auch endogenes NPS angstlösende Wirkungen auf Ebene der LA haben. C. Konditionierte Furchtantworten nehmen während des Extinktionslernens ab (Extinktion) und können kontextabhängig wieder hergestellt werden. Lokales NPS in der Amygdala hat keine Veränderungen der initialen konditionierten Furchtantworten zur Folge, bewirkt jedoch eine beschleunigte Furchtextinktion. Der NPS-Antagonist (SHA68) induziert hingegen eine Beeinträchtigung der Furchtextinktion. Dargestellt sind die Mittelwerte (+/- S.E.M.) der Furchtantworten („freezing“) in Mäusen nach Pawlowscher Furchtkonditionierung (* p < 0.05, ** p<0.01).

Download

bottombarleft bottombarsize bottombarright