Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Bilddatenbank



Liste Keywords:

S

Ihre Anfrage erzielte 1 Treffer

Nf01_2012 - Dechent, Peter

Effekt von LIP- und Pulvinar-Inaktivierung auf Sakkaden-Entscheidungen. (A) Sakkaden-Entscheidungs-Aufgabe. Die Affen hatten die Aufgabe, mit den Augen einen in der Mitte des Bildschirmes präsentierten Punkt zu fixieren. Daraufhin wurden jeweils zwei Hinweisreize an randomisierten Positionen in gegenüberliegenden Halbfeldern präsentiert. Nach Verschwinden der Hinweisreize mussten die Affen diese Positionen im Gedächtnis behalten und nach einer Verzögerung von 5 sec dorthin eine Sakkade ausführen. Dabei konnten sie zwischen den beiden Positionen wählen und bekamen dieselbe Belohnung für eine richtige Sakkade in das linke oder rechte Halbfeld. (B) LIP-Inaktivierungsposition (oben) und Entscheidungsverhalten (unten). Die Injektionsposition wurde im MRT mit der paramagnetischen Substanz Gadolinium sichtbar gemacht, welche wir zusammen mit dem GABA-A - Agonisten Muscimol injizierten (weißer Kontrast). Muscimol inaktiviert die Zellen im Injektionsareal bis zu mehreren Stunden. Wie in der untenstehenden Balken-Grafik zu sehen ist, hatte eine LIP - Inaktivierung eine Reduktion der kontraläsionalen Entscheidungen zur Folge (Wilke et al. 2012). (C) Dorsale Pulvinar-Inaktivierungsposition (oben) und Entscheidungsverhalten (unten). In Kontrollexperimenten zeigte dieser Affe eine Entscheidungspräferenz in Richtung des (späteren) kontraläsionalen Halbfeldes. Nach der Inaktivierung mit dem GABA-A - Agonisten THIP fand sich eine ausgeprägte Reduktion der kontraläsionalen Sakkaden-Entscheidungen. Abkürzungen: r, retikulärer thalamischer Kern; PI, inferiores Pulvinar; PL, laterales Pulvinar; PM, mediales Pulvinar.

Download

bottombarleft bottombarsize bottombarright