Neurowissenschaftliche Gesellschaft trick Neurowissenschaftliche Gesellschaft
Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft Neurowissenschaftliche Gesellschaft
trick

Bilddatenbank



Liste Keywords:

S

Ihre Anfrage erzielte 1 Treffer

Nf01_2014 - Brigadski, Tanja

Lokalisation und Mechanismen der BDNF-Ausschüttung. BDNF-Synthese und Abschnürung der Vesikel erfolgt in ER und Golgi-Strukturen in Soma oder Dendriten. A) Schematische Abbildung der verschiedenen Sekretionssorte von BDNF. Die Ausschüttung von BDNF erfolgt am Soma ① sowie an prä- und postsynaptischen Strukturen ② glutamaterger Neurone. Eine Ausschüttung von BDNF aus Astrozytenkulturen ③, Mikroglia ④, Endothelzellen und Thrombozyten ist ebenfalls beschrieben. B) Vorgeschlagene Mechanismen der BDNF-Ausschüttung abhängig vom Ort der Ausschüttung: somatischer Release ①, dendritischer Release ②, Release aus Astrozyten ③ und Release aus Mikroglia ④. DAG: Diacylglycerol, ER: endoplasmatisches Retikulum, IP3-R.: Inositol-3-Phosphat Rezeptor, p38MAPK: P2X-R: purinerger P2X-Rezeptor, p38-mitogenaktivierte Proteinkinase, PKC: Proteinkinase C, PLC: Phospholipase C, TRPC: transient receptor potential channel, VGCC: voltage gated calcium channels.

Download

bottombarleft bottombarsize bottombarright